Für das Klima ist Bio das Beste.

HiPP geht sogar noch weiter als Bio.
Unsere Gläschen sind klimapositiv.

#bioweitergedacht

Klimapositiv & nachhaltig
HiPP Bio-Qualität

Damit die Welt unserer Kinder auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt.

TV-Spot

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Was bedeutet „klimapositiv“?

Wir berechnen die Klimabilanz der klimapositiven Produkte über die gesamte Wertschöpfungskette von A-Z (vom Acker bis zum Zentrallager des Handelskunden). Wir reduzieren so viele Treibhausgase wie möglich. Den unvermeidbaren CO2-Ausstoß gleicht HiPP mehr als nur aus: Pro Gläschen werden im Schnitt 319 g CO2 emittiert. Für jedes klimapositive Gläschen kompensiert HiPP mit 350 g CO2 deutlich mehr als ausgestoßen wird.

Wir reduzieren

✔ Seit Anfang der 90er kontinuierliche Reduktion der CO2-Emissionen

✔ Klimaneutrale Produktion an allen EU-Standorten

✔ Ständig optimierte Energieversorgungskonzepte

✔ Verpackungsoptimierungen

✔ Aktiver Klimaschutz durch nachhaltigen Bio-Landbau seit 1956

 

Wir gleichen aus

✔ Kompensation durch Engagement in weltweiten Klimaschutzprojekten – zertifiziert durch unabhängige Dritte, Zusätzlichkeit ist garantiert

✔ CO2-Bindung durch Humusaufbau

✔ Klimaschutzprojekte in der eigenen Lieferkette

HiPP denkt weiter für unsere Zukunft

Das gesamte Unternehmen wird bis 2025 über alle Produktbereiche und die gesamte Lieferkette hinweg klimapositiv.

Mehr Klimaschutz

… wir gehen einen großen Schritt weiter: Ab sofort gleichen wir für jedes klimapositive Produkt mehr Treibhausgase aus, als vom Acker bis zum Handelslager ausgestoßen werden.

Klimaneutral ist gut.

Klimapositiv ist besser.

Das haben wir schon erreicht...

Unsere Gläschen sind klimapositiv.

Vom Anbau bis ins Lager der Händler.

Und so geht es weiter ...

HiPP Mission 2025:

Die Zukunft ist klimapositiv

Das tun wir bereits heute und in Zukunft dafür…

Unsere Maßnahmen zum Klimaschutz

So speichern wir langfristig CO2

Klimaschutz durch gesunden Boden.

So fördern wir die biologische Vielfalt

Klimaschutz ist Artenschutz.

Klimaneutral ist gut. Klimapositiv ist besser.

Unsere Gläschen sind mehr als klimaneutral*. Sie sind klimapositiv.

Klimapositiv bedeutet, dass bei HiPP mehr Treibhausgase ausgeglichen werden als verursacht. Wir sparen nicht nur Emissionen ein – wir helfen der Natur auch, CO2 langfristig zu binden. Zum Beispiel, indem wir die Artenvielfalt schützen und mit unserem biologischen Anbau gesunde Böden erhalten. 

*HiPP Werk mit CO2-neutraler Energiebilanz seit 2011 durch erneuerbare Energie und Klimaprojekte

HiPP Bio-Quiz: Jetzt mitmachen und gewinnen!

Beantworten Sie unsere 5 Fragen und gewinnen Sie mit etwas Glück ein HiPP-Produktpaket.

Virtueller Rundgang auf dem Ehrensberger Hof

Entdecken Sie in einem 360°-virtuellen Rundgang den Ehrensberger Hof, einen HiPP-Musterbetrieb für biologische Vielfalt.

Nachhaltige Verpackungen:

HiPP Mission bis 2025

Nachhaltige Verpackungen:

Warum Mülltrennung so wichtig ist!

Nachhaltige Verpackungen:

Das haben wir schon erreicht!

Nachhaltige Verpackungen

 ... weil weniger Verpackungsmaterial und maximale Recyclingfähigkeit wertvolle Ressourcen schonen und die Kreislaufwirtschaft bestmöglich unterstützen.

Gemeinsam noch mehr machen

Jeder von uns kann einen Schritt weiter als „Bio“ gehen – zum Beispiel mit:

Schon gewusst?

Mit der Anlage von Blühflächen in Kooperation mit dem Netzwerk Blühende Landschaft, einer Initiative des Bienenschutzvereins Mellifera e. V., gestaltet HiPP Rückzugsorte für bedrohte Insekten.

Mehr erfahren

Weiterzugehen als Bio heisst für uns mehr zu tun als das EU-Bio-Logo verlangt.

+ Über 60 Jahre Bio-Erfahrung

+ Artgerechte Tierhaltung nach strengen HiPP Richtlinien

+ Forschung zum Erhalt der Arten und Förderung der biologischen Vielfalt

+ Strengere Grenzwerte als das Gesetz vorgibt

+ Mehr als 260 Kontrollen pro Glas

+ Klimapositive Produktion der Gläschen


= Unser HiPP-Bio-Siegel


"Strenger als EU-Bio: Das HiPP-Bio-Siegel steht für ausgezeichnete Qualität.

Dafür bürge ich mit meinem Namen."

Bio zum Leben erwecken

Die neue HiPP BIO App mit innovativer Augmented Reality Funktion

Mehr erfahren

HiPP Bio Zutaten entdecken

Seit Jahren erforscht HiPP, wie Nachhaltigkeit und Artenvielfalt verbessert werden kann. All unsere Bio Rohstoffe weltweit beziehen wir daher nach strengen Qualitätsanforderungen. Erfahren Sie in unserem HiPP Zutaten-Entdecker interessante Informationen und Fakten rund um unsere Bio Rohstoffe. Für mehr Orientierung und Transparenz.

Mehr Tierwohl:

So leben die HiPP Bio-Rinder

Mehr Tierwohl:

Bei HiPP Bio-Puten bleiben die Schnäbel dran

Mehr Tierwohl:

Die Bruderhahn Initiative

Mehr Tierwohl:

Zufriedene Kühe für unsere HiPP Bio Milch

Mehr Tierwohl:

Fische aus nachhaltigem, MSC-zertifizierten Fischfang

Mehr Tierwohl

 ... weil bei uns die Kälbchen länger bei ihrer Mutter bleiben und auch unsere männlichen Küken groß werden dürfen.

Bei den HiPP Bio Bauern fühlen sich die Tiere wohl. Die artgerechte Haltung und Fütterung landwirtschaftlicher Nutztiere sind zentrale Bestandteile des ökologischen Landbaus. Die gesetzlichen Vorschriften sind besonders streng: Das Futter muss aus Öko-Betrieben stammen und darf keine Antibiotika, Leistungsförderer oder gentechnisch veränderte Rohstoffe enthalten. Außerdem sorgen eine geeignete Rassenwahl, viel Bewegungsfreiheit, große Ställe und ausreichend Licht für die Tiergesundheit.

HiPP geht über die gesetzlichen Regelungen in eigenen Erzeugerrichtlinien für unsere Bio-Lieferanten hinaus. Regelmäßig überprüfen HiPP-Mitarbeiter vor Ort, dass alle von HiPP geforderten und für den Tierschutz relevanten Anforderungen eingehalten werden. Durch diese umfassende Prozesskontrolle können wir unseren Verbrauchern eine schonende und artgerechte Bio-Tierhaltung garantieren, denn Tierwohl liegt uns am Herzen.

Mehr Bio-Anbau:

HiPP Bio-Gemüseanbau seit mehr als 60 Jahren

Mehr Bio-Anbau:

HiPP Bio-Getreideanbau mit größter Sorgfalt

Mehr Bio-Anbau:

Faire Bio-Bananen - Unser Costa Rica Projekt

Mehr Bio-Anbau:

HiPP Obst von der Streuobstwiese

 Mehr Bio-Anbau

 ... weil ökologischer Landbau auch Artenreichtum fördert.

Wussten Sie schon, dass nur gesunder Boden gesunde Lebensmittel bringt?

Bevor ein Feld zum HiPP Bio Feld werden kann, kontrolliert einer unserer Experten den Boden, indem er pro Feld mehrere Proben nimmt, die dann im Labor untersucht werden. Nur wenn der Boden unsere strengen Anforderungen erfüllt, kommt das Feld für den HiPP Bio Anbau in Frage. Windoffene Lagen der Felder gewährleisten, dass Schädlinge weggeweht werden und durch verschiedene Kräuter an den Feldrändern halten sich Schädlinge lieber dort auf, als im Bio Feld.